Blog

Katzen


Einträge gesamt: 8

Katzenkinder lernen durch Spielen fürs Leben. Spielerisch trainieren sie Geschicklichkeit, Ausdauer, Kraft, Bewegungsabläufe und den Umgang mit Artgenossen. Erwachsene Katzen halten sich durch Spielen in Form. Aber Spielen macht auch glücklich, denn dabei wird sowohl bei uns Menschen als auch bei Katzen das Glückshormon Dopamin freigesetzt.

Mit steil aufgerichtetem Schwanz läuft Kater Felix vor seinem Frauchen her und wirft dabei immer wieder einen Blick zurück über die Schulter. Folgt Frauchen ihm? Vor seinem Futternapf in der Küche bleibt der Kater stehen, fixiert sein Frauchen mit eindringlichem Blick und es ertönt ein forderndes »Miiiau«. Alles klar: Felix hat Hunger. Katzen geben sich viel Mühe, damit wir sie verstehen. Sie

Für viele Tierhalter heißt das Zauberwort „Clickertraining“. Mit dieser, zu Recht groß in Mode gekommenen, Trainingsmethode kann das Verhalten von Katzen, aber auch Hunden, ja sogar Meerschweinchen, Zwergkaninchen und Vögel auf angenehme Weise für Tier und Mensch beeinflusst werden.

Neben Diabetes zählen Nierenerkrankungen zu den häufigsten Erkrankungen, die Katzen bekommen können. Statistisch ist das Risiko an den Nieren zu erkranken bei Katzen ab dem 7. Lebensjahr um die Hälfte erhöht. Man vermutet, dass bis zu 20% aller Katzen betroffen sind. Häufige Ursachen für Nierenerkrankungen sind Bluthochdruck, (falsche) Ernährung, sowie auch in seltenen Fällen Vergiftungen oder

Viele Katzen sind froh, wenn sie Gesellschaft von einer anderen Samtpfote haben, vorausgesetzt, dass die beiden zueinander passen, um gute Freunde werden zu können. Doch leider ist es nicht immer so. Hier erfahren Sie, welche Probleme entstehen können und was Sie bei der Auswahl beachten sollen.

Die Beziehung zwischen Katze und Mensch wurde im Laufe mehrerer Jahrhunderte aufgebaut, und heute ist die Katze aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Vielleicht liegt es daran, dass wir ihre Anwesenheit mittlerweile fast schon als selbstverständlich betrachten. Die Anschaffung einer Katze ist relativ problemlos, und eine Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen unterstützt uns bei

Gerade Wohnungskatzen brauchen viel Beschäftigung, da ihnen die natürlichen Reize, die sie draußen als Freigänger erhalten würden, fehlen. Rennen, Jagen, Klettern, Lauern, Beobachten und vieles mehr müssen in der Wohnung nachgestellt beziehungsweise künstlich erzeugt werden.

Lustige Fotos und Tiervideos von spielenden und kuschelnden Katzen und Hunden machen Lust auf ein vertrautes Vierbeinerduo in den eigenen vier Wänden. Doch so harmonisch wie es in jenen Videos zu sein scheint, läuft es in der Realität leider nur sehr selten ab. In vielen Fällen sind eine langsame, schrittweise Gewöhnung mit regelmäßigen Trainingseinheiten Voraussetzung für ein problemloses
Einträge gesamt: 8