Blog

„Bitte!“, „Danke!“, „Gern geschehen!“ Jemandem die Hand geben, seinen Gesprächspartner anschauen, die Tür aufhalten... all das und noch vieles mehr sind lauter kleine Höflichkeitsgesten in unserem Kulturkreis, die jeder von uns beachtet oder zumindest beachten sollte. Höflichkeit und Rücksichtnahme machen uns allen das Leben leichter und angenehmer und sorgen dafür, dass wir weniger Konflikte

Katzen schlafen viel, bis zu zwei Drittel des Tages verbringen sie mit intensivem Nichtstun. Die Minilöwen entspannen sich dabei zufrieden und genießerisch teilweise in so akrobatischen Stellungen und an so unbequem wirkenden Orten, dass ein Fakir vor Neid blass werden könnte. Die Schlafhaltung hat sehr viel mit individuellen Vorlieben zu tun, für manche Mieze steht die Welt Kopf, weil sie es

Im Alltag oder auch im Training mit unserem Hund möchten wir einen Vierbeiner an unserer Seite haben, der sich nach unseren Vorstellungen verhält. Sei es, dass er schnell zu uns gelaufen kommt, wenn wir ihn rufen, wir mit lockerer Leine Spazieren gehen können oder auch beim Zerrspiel das Spielzeug nicht hart erkämpfen müssen, sondern dieses im besten Fall durch ein „Aus“-Signal sofort in unsere

Die eierlegenden Vertreter der Zahnkärpflinge werden als Killifische bezeichnet und sind schön gefärbte, meist friedliche und klein bleibende Aquarienfische, die besonders beim Imponiergehabe ihre beeindruckende Farbenpracht zeigen. Wir unterscheiden zwischen annuellen Arten, die in Gewässern leben, die regelmäßig austrocknen, und nichtannuellen Arten, deren Gewässer selten austrocknen. Dazwischen

Für die Ausbilderin Cathrin Flößer ist Bodenarbeit eine ausgezeichnete Vorbereitung vor dem Reiten, Ergänzung und Abwechslung fürs Pferd oder durchaus auch Hilfe bei Problemen. In diesem Beitrag gibt sie einen kurzen Einblick in diese spannende Trainingsart.

Unsere arbeitseifrigen Hütehunde fordern eine passende Beschäftigungsform, die ihnen Spaß und Freude bereitet. Körper und Geistsollten dabei gleichermaßen in Anspruch genommen werden.
Tatsache ist: Ein Hütehund braucht keine Schafherde, um glücklich zu sein. Es gibt eine Vielzahl von Spielen und Beschäftigungen,die Ihren Hüter auslasten können.

Verwöhnen Sie Ihre Katze gern mit neuen Spielsachen? Dann sollten Sie einmal Ihren Haushalt durchgehen und Alltagsgegenstände mit Katzenaugen betrachten. Mit wenigen Handgriffen lassen sich spannende Spielobjekte für Ihren Stubentiger basteln.

Seit mehr als 40 Jahren erobern die flinken Zwerghamster die Herzen der Tierhalter. Was nicht weiter verwundert, denn jeder von ihnen ist eine große Persönlichkeit und hat seine kleinen Eigenarten und liebenswerten Macken. Die vier am häufigsten gehaltenen Zwerghamsterarten unterscheiden sich in ihren Bedürfnissen und ihrem Charakter sehr voneinander. Da gibt es die eher bodenständigen, aber

Katzen sind alles andere als reiselustig – im Gegenteil. Sie wissen ihr Zuhause zu schätzen. Die Samtpfoten sind Gewohnheitstiere durch und durch: Sie durchforsten ihr Revier zu bestimmten Zeiten und auf vertrauten Wegen, sie halten regelmäßig ihre Siesta, putzen sich mehrmals am Tag ausgiebig und finden sich so pünktlich am Futternapf ein, dass man die Uhr danach stellen kann. Aber – Katzen sind

Das Bild der Hühnerbesitzer ist meist von 2 „Typen“ geprägt: Der Nutztierhalter: Sie wollen Lebensmittel gewinnen, oft abseits vom Wohngebäude, in einem begrenzten Bereich ohne Grün … die Hühner liefern Eier und Fleisch, der Kontakt zu ihnen ist sekundär. Einfachste Einrichtung, jeder verfügbare Raum wird genutzt. Meist werden die klassischen „Industrie“-Hybridhühner gehalten. Dies ist die